0
0


ALLGEMEINEN BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN
AUFGEGEBENES GEPÄCK
HANDGEPÄCK
GEFÄHRLICHE GÜTER
SPORTWAFFEN
MUNITION
GEPÄCKVERLUST (GEPÄCKBESCHÄDIGUNG)
WICHTIGE HINWEISE
HAFTUNG BEI BEFÖRDERUNG VON GEPÄCK
TRANSPORT VON SPORTGEPÄCK
TRANSPORT VON HAUSTIEREN
REISESERVICE FÜR KRANKE UND BEHINDERTE FLUGGÄSTE
ROLLSTUHLBEREITSTELLUNG UND –BEFÖRDERUNG
BEFÖRDERUNG PER KRANKENTRAGE (STRETCHER)
FLUGREISEN VON WERDENDEN MÜTTERN
BEFÖRDERUNG VON KINDERN UND JUGENDLICHEN (“UM”)
EINFUHR – UND WÄHRUNGSINFORMATIONEN

ALLGEMEINEN BEFÖRDERUNGSBEDINGUNGEN
Die Beförderung eines Fluggastes durch die Fluggesellschaft erfolgt nur bei – im Zuge der Abfertigung rechtzeitig erfolgter – Vorlage vollständiger, gültiger Reiseunterlagen nebst gültigem Personalausweis/Reisepass/Visum.
Dies gilt auch für mitgeführte Tiere.
Die Vorlage eines geeigneten Ausweisdokuments gilt ebenso für Kinder und Kleinkinder.
Die Regel lautet 2 Stunden, jedoch nicht später als 45 min vor dem Flug am Flughafen sein.
Check in beginnt 90 min bzw. endet 40 min vor dem planmäßigen Abflug.
AUFGEGEBENES GEPÄCK
Die im Flugpreis enthaltene Gepäckfreigrenze liegt auf internationalen Strecken in der Tourist Class bei (25) kg pro Person. Auch Kleinkinder und Babys erhalten eine Freigepäckmenge von (25) kg. Bei Überschreitung der Freigepäckgrenze ist ein zusätzliches Entgelt zu zahlen (€3.-/kg). Weiterhin werden Kinderwagen/Buggies und Autokindersitze ohne Aufpreis im Laderaum befördert.
Skiausrüstung gilt als ein Sportgepäckstück.
Jedes Gepäckstück muss mit einer Adressangabe versehen sein.
Der Fluggast ist mit dafür verantwortlich, sein Gepäck so zu gestalten, dass das aufgegebene Gepäck sowie alle enthaltenen Gegenstände den Transport ohne Schäden übersteht.
HANDGEPÄCK

Handgepäck muss unter den Vordersitz des Fluggastes passen oder in die zur Verfügung gestellten
Gepäckfächer in der Kabine.
Dabei gelten insbesondere die folgenden Maßgaben:
Ein Stück Handgepäck, welches die Maße von 55 x 40 x 20 cm (Summe 115 cm) und ein maximales
Gewicht von sechs (6) Kilogramm nicht überschreitet.

Auf Flügen, die in der EU starten, sowie auf Anschlussflügen ab Europa (inklusive innerdeutscher Flüge) müssen Flugreisende für die Mitnahme von Handgepäck (pdf-download) ab dem 6. November 2006 neue Regeln beachten.

Im Handgepäck werden flüssige und gelartige Produkte, zum Beispiel Pflege- und Kosmetikartikel wie Zahnpasta, Kontaktlinsenflüssigkeit und Parfüm nur dann akzeptiert, wenn sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Jedes Behältnis, in dem sich die jeweilige Flüssigkeit befindet, darf ein Fassungsvermögen von höchstens 100 ml nicht überschreiten.
  • Alle Flüssigkeitsbehälter und Tuben müssen in einen wieder verschliessbaren und durchsichtigen Plastikbeutel passen. Das Fassungsvermögen dieses Beutels darf maximal 1 Liter umfassen.
  • Pro Passagier darf nur ein Plastikbeutel mitgeführt werden. Dieser muss bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden.
  • Nachweislich benötigte Medikamente oder Babynahrung können ausserhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Diese Artikel müssen ebenfalls an der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie auf Flügen mit Zwischenstopp, bei denen der zweite Flug / Weiterflug von einem EU-Flughafen startet, Flüssigkeiten nur dann mitnehmen dürfen, wenn diese an Flughafen in der EU oder an Bord eines Flugzeuges einer EU-Fluggesellschaft, z.B. auf einem BUC Flug, erworben wurden und in einer versiegelten Tüte einschliesslich dem Kaufbeleg vom selben Tag mitgeführt werden. Die Versiegelung der Artikel wird von der Verkaufsstelle vorgenommen.

BUC hat keinen Einfluss auf diese Massgaben der Europäischen Union und bittet alle Passagiere, die gesetzlichen Bestimmungen bei der Planung ihrer Reise zu berücksichtigen und das Handgepäck auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren. Bitte beachten Sie auch, dass sich durch diese Regelung der Umfang der Sicherheitskontrollen erhöht und es zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Zusätzlich zum Handgepäck sind nachstehende Artikel für die Beförderung in der Kabine gestattet:

  • eine kleine Handtasche,
  • ein Mantel, Cape oder Reisedecke,
  • ein Schirm oder Spazierstock,
  • ein Paar Krücken, falls der Fluggast darauf angewiesen ist,
  • eine Kamera/ Fernglas
GEFÄHRLICHE GÜTER
Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass gefährliche Güter, gemäss IATA –Vorschriften im Gepäck grundsätzlich verboten sind.
Als gefährliche Güter gelten:
  • Motoren jeglicher Art inkl. Aussenbordmotoren (ausgenommen Elektromotoren )
  • Aktentaschen und Sicherheitsaktenkoffer mit eingebauter Alarmanlage, Lithiumbatterien oder phyrotechnisches Material
  • Explosivstoffe, Feuerwerkskörper, Fackeln, Leucht- oder Rauchsignale
  • Behälter mit Gasen (entflammbar oder nicht entflammbar, tiefgefroren, verflüssigt oder giftig), z.B. Campinggas, gefüllte Druckflaschen, Feuerzeuggas
  • Behälter mit entflammbaren Flüssigkeiten, z.B. Feuerzeug- oder Waschbenzin, Heizflüssigkeiten, Reinigungsmittel, Verdünnungsflüssigkeiten, Lacke, Klebstoffe
  • Entflammbare und andere leicht entzündliche Feststoffe, z.B. Streichhölzer, Substanzen, die zu spontaner Eigenentzündung neigen oder bei Berührung mit Wasser entflammbare Gase entwickeln.
  • Oxydierende Substanzen, z.B. Bleichpulver, Superoxyd
  • Giftige oder ansteckende Substanzen, z.B. Quecksilber, Bakterien-oder Viruskulturen
  • Radioaktive Materialien
  • Ätzende Stoffe, z.B. Säuren
  • Magnetische Materialien
Im Handgepäck sind ausserdem spitze oder scharfe Gegenstände wie z.B. Messer oder Scheren verboten!
SPORTWAFFEN
Auf Sport –und Jagdwaffen müssen unsere Kunden natürlich nicht verzichten. Dabei gelten jedoch folgende Vorsichtsmassnahmen, die streng beachtet werden müssen:
  • Waffen oder Gegenstände, die als Waffen benutzt werden können, dürfen sich nur im aufgegebenen Gepäck befinden.
  • Sie müssen bruchsicher und stossfest verpackt sein (in einem handelsüblichen Gewehrkoffer).
  • Schusswaffen dürfen nicht geladen sein.
MUNITION
  • Munition für Feuerwaffen darf nicht in die Fluggastkabine mitgenommen werden.
  • Maximal dürfen, für Jagd– oder Sportwaffen, (5) kg Munition pro Passagier,im aufgegebenen Gepäck, verladen im Frachtraum des Flugzeuges, mitgeführt werden.
  • Ausgeschlossen ist Munition mit explodierenden oder branderzeugenden Geschossen.
  • Die Munition muss sicher in Kartons oder Kisten verpackt sein.
GEPÄCKVERLUST (GEPÄCKBESCHÄDIGUNG)
Natürlich achten wir bei Bulgarian Air Charter auf den sorgsamen und rücksichtsvollen Umgang mit Ihrem Gepäck. Sollte es dennoch einmal zu Beschädigungen kommen oder Gepäckstücke fehlen, melden Sie sich bitte sofort nach Ankunft am Flughafen (Lost&Found). Dort wird ein Schadenprotokoll mit folgenden Angaben aufgenommen:
  • Flug – Nr.
  • Abflughafen
  • Gepäck – Nr. (ersichtlich durch einen Aufkleber am Ticket und am Koffer)
  • Art des Reisegepäcks
  • Heimat - und Hotel-Adresse usw.
Wir tun unser Möglichstes, ein fehlgeleitetes Gepäckstück dem betreffenden Gast so rasch wie möglich zukommen zu lassen. Wird ein Schaden erst nach Ankunft im Hotel oder zu Hause festgestellt, muss dieser spätestens drei Tage nach Auslieferung des Gepäcks schriftlich bei der Reiseleitung vor Ort gemeldet werden.
WICHTIGE HINWEISE
Generell gilt:
  • Alle Gepäckstücke (inkl. Handgepäck) versehen Sie bitte mit Namen, Heimatadresse und Urlaubsadresse.
  • Wichtige Dokumente, Wertsachen und Medikamente verstauen Sie am besten im Handgepäck.
  • Jedes Gepäckstück wird durchleuchtet. Feuerwaffen, scharfe und gefährliche Gegenstände, gefährliche Flüssigkeiten sowie Feuerzeuge(Zippos) dürfen nicht mitgenommen werden. Dies gilt für Handgepäck als auch für aufgegebenes Gepäck. Stellen Sie sich bitte auch darauf ein, dass Ihr Gepäck möglicherweise von Hand durchsucht werden könnte.

HAFTUNG BEI BEFÖRDERUNG VON GEPÄCK
Für Ihr Hand- und Obhutsgepäck sind Sie generell selbst verantwortlich. Die Haftung der Fluggesellschaften ist durch Gesetze geregelt. In jedem Fall empfehlen wir den Abschluss einer Reisegepäckversicherung vor der Abreise und – falls verfügbar- eine maschinelle Verpackung, die in vielen Flughäfen zu finden ist.

Es wird empfohlen, im aufzugebenden Gepäck keine zerbrechlichen oder verderblichen Gegenstände, Gegenstände von besonderem Wert, wie z.B. Geld, Schmuck, Edelmetalle, Edelsteine, Laptops, Kameras, Funktelefone oder sonstige elektronische Geräte, Wertpapiere sowie andere Wertsachen oder Dokumente, Muster, Ausweispapiere, Haus-, Autoschlüssel, Medikamente oder Flüssigkeiten zu befördern. Wenn Ihr aufgegebenes Gepäck einen oder mehrere im Absatz aufgeführten Gegenstände enthält, übernehmen wir keine Haftung für Verlust, Zerstörung oder Beschädigung solcher Gegenstände. Einige Flughäfen können weitere Einschränkungen hinsichtlich der zu befördernden Gegenständen haben. In solchen Fällen gelten die Richtlinien der Flughäfen.

Einen Verlust bzw. Schaden an Ihrem Gepäck sollten Sie – im eigenen Interesse unmittelbar - direkt am Flughafen melden. Eine nachträgliche schriftliche Verlustmeldung ist jedoch innerhalb der gesetzlichen Meldefristen möglich, allerdings dreht sich dann die Beweislast um und Sie müssen nachweisen, dass sich die Unregelmäßigkeit während der Luftbeförderung ereignet hat.
TRANSPORT VON SPORTGEPÄCK
Da viele unserer Fluggäste gerade im Urlaub ihren Lieblingshobbys nachgehen möchten, befördern wir pro Passagier eines der nachfolgend aufgeführten Sportgepäckstücke (max. 20kg) auf allen Bulgarian Air Charter - Strecken ohne Gebühr (auf One way Flüge ebenso wie auf Hin– und Rückflügen). Jedes weitere Sportgepäck wird mit der anwendbaren Übergepäckrate von 3 Euro/kg berechnet.

Sportgepäck Hinweise Gebühr Anmeldung
Golfausrüstung Verpackt keine Gebühr ja
Fahrrad In Karton oder Koffer verpackt keine Gebühr ja
Tauchgepäck Ohne Preßluftflaschen,
Tauchscheinwerfer unterliegen der
Gefahrgutvorschriften und gehören ins Handgepäck
keine Gebühr ja
Sailboard Verpackt keine Gebühr ja
Surfbrett In Hülle o.ä. verpackt, Finne herausziehen keine Gebühr ja
Flugdrachen Verpackt, max. Länge 3,50 m keine Gebühr ja
Paraglider In Tasche verpackt keine Gebühr ja
Skier (Paar)
Snowboard
Verpackt keine Gebühr ja
Faltboote Zerlegt und verpackt, Kanuten und sonstige Boote werden nicht befördert keine Gebühr ja
Fun- oder
Bodyboard
Verpackt, max. 3 kg keine Gebühr nein
Kickboards Verpackt keine Gebühr ja

TRANSPORT VON HAUSTIEREN
Wenn wirklich niemand alleine zu Hause bleiben soll, haben unsere Fluggäste auch die Möglichkeit, ein Haustier mit auf den Flug zu nehmen. Dabei liegt die Verantwortung für die Beachtung der Einfuhrbestimmungen, Grenzpapiere, amtsärztlichen Gesundheitszeugnisse, Impfungen, Zollbestimmungen im Ausland etc. beim Fluggast. Ohne Begleitung eines Fluggastes können wir leider keine Tiere transportieren.

Beförderung in der Kabine

Hunde und Katzen bis (8) kg (inkl. Tasche) dürfen bei uns in der Kabine mitfliegen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir im Interesse aller Fluggäste nur eine begrenzte Zahl von Kleintieren in der Kabine zulassen. Das Tier muss während des gesamten Fluges in seinem Behältnis bleiben, das auf dem Kabinenboden abgestellt wird. Die Masse des Behältnisses (luftdurchlässig und wasserundurchlässig, verschliessbar – im Tierhandel erhältlich) dürfen die Handgepäckmasse 55 x 40 x 23 cm nicht überschreiten.

Ausnahmen:

Vögel, Hasen, Hamster oder Meerschweinchen können wir leider nicht in der Fluggastkabine transportieren. Sie werden in der zugelassenen, ausbruchsicheren Transportbox im Tiercompartment befördert.

Beförderung im Laderaum

Hunde und Katzen über (8) kg können bei Bulgarian Air Charter im Laderaum leider nicht befördert werden.

Haustiere Hinweise Gebühr Anmeldung
PETC / Kabine
Hunde und Katzen bis 8kg (inkl. Tasche)
In einem, nicht größer als 55 x 40 x 23 cm, tiergerechten Behältnis (luftdurchlässig, wasserundurchlässig, verschließbar) keine Gebühr ja

Transportbehältnisse und Transportboxen werden nicht von Bulgarian Air Charter gestellt. Im Tierhandel erhältlich.

Anmeldung

Anmeldungen werden in unserer Berliner Vertretung unter Fax: 030-88487818 oder E-Mail: a.maystrenko@bgaircharter.eu von Mo-Fr in der Zeit von 09.00–18.00 Uhr vorgenommen. Meldeschluss ist zwei Werktage vor Abflug bis 11.00 Uhr.
REISESERVICE FÜR KRANKE UND BEHINDERTE FLUGGÄSTE
Selbstverständlich möchten wir kranke oder behinderte Fluggäste gerne nach Ihren individuellen Bedürfnissen betreuen. Für unsere schwer gehbehinderten Fluggäste halten wir Sitze bereit, die das Ein– und Aussteigen sowie das Aufstehen während des Fluges durch das Hochklappen der Armlehnen erleichtern. Die Reservierung der Sitzplätze, auch für eine Begleitperson, erfolgt ohne Aufpreis. Wir bitten um Beachtung, dass folgende Sitzplätze nicht an behinderte bzw. erkrankte Passagiere vergeben werden können:
  • Notausgang ( EXIT ) – 23/24 ACDEF
  • Mutter – Kind (Infant ) – Reihe 2-5 DEF
ROLLSTUHLBEREITSTELLUNG UND –BEFÖRDERUNG
Der eigene Rollstuhl eines Fluggastes wird ohne Anrechnung auf sein Freigepäck als aufgegebenes Gepäck im Laderaum befördert. Der Rollstuhlfahrer meldet sich - wie alle Passagiere - bis 90 Minuten vor Abflug beim Check-in. Ein bevorzugtes Einsteigen (preboarding) wird an den meisten Flughäfen angeboten.
  • Elektro- Rollstühle mit Trockenbatterie werden befördert, wenn:
    • die Kabelanschlusse von der Batterie abgeklemmt,
    • die Batterie – Pole isoliert wurden und
    • die Batterie fest auf dem Rollstuhl montiert ist.
  • Elektro- Rollstühle mit Nassbatterie können aus Sicherheitsgründen leider nicht befördert werden.
BEFÖRDERUNG PER KRANKENTRAGE (STRETCHER)
Grundvoraussetzung für den Transport eines verletzten oder erkrankten Passagiers per Stretcher sind die Flugtauglichkeitsbescheinigung (MEDA) des Arztes im Zielgebiet und die freie Sitzkapazität (je nach Fluggerät 6–9 Sitze). In der Regel sollte die Anfrage zum Einbau eines Stretchers über den Reiseveranstalter, die Versicherung oder eine Rettungsgesellschaft erfolgen.
Beförderung auf einer Krankentrage (Stretcher)
BED/STCR Beförderung auf einer Krankentrage:
Der Fluggast kann nicht einen Fluggastsitz mit aufgestellter Rückenlehne benutzen, sondern muss auf einer Krankentrage (Stretcher) liegend befördert werden.
FLUGREISEN VON WERDENDEN MÜTTERN
Während der letzten 4 Wochen vor der Niederkunft (in der Regel ist dies ab der 35. Schwangerschaftswoche ) darf eine werdende Mutter auf keinem Flug der Bulgarian Air Charter befördert werden. Bis zu dieser Frist gelten keine Einschränkungen, eine besondere ärztliche Bescheinigung wird nicht verlangt. Wir empfehlen jedoch, vor Reiseantritt den behandelnden Arzt zu konsultieren.
BEFÖRDERUNG VON KINDERN UND JUGENDLICHEN (“UM”)
Es wird empfohlen, Neugeborene bis zum Alter von 14 Tagen zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden nicht fliegen zu lassen.
Kleinkinder (bis 2J.) reisen auf dem Schoss ihrer Erziehungsberechtigten oder Begleitperson. Sie haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz.
Die Beförderung von Kindern ohne Begleitung ist vom 5. Geburtstag bis 12. Geburtstag möglich, sofern die unbegleiteten Kinder vorher angemeldet und die Anmeldung durch die Fluggesellschaft bestätigt wurde.
Kinder ab dem 5. Geburtstag und bis zum 12. Geburtstag gelten auch dann als unbegleitet, wenn eine Begleitperson noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet hat.
Bei der Abfertigung muss der Abholer/Betreuer des Kindes am Bestimmungsflughafen angegeben werden.
Die Erziehungsberechtigten/Betreuer müssen bis zum Abflug am Flughafen verweilen.
EINFUHR – UND WÄHRUNGSINFORMATIONEN
Beim überschreiten der Grenze der Republik Bulgarien darf der Passagier Waren, die nach Art, Anzahl und Wert nicht kommerziell sind, ein-und ausführen. Diese beinhalten nicht diejenigen Waren, die für den privaten Ge -oder Verbrauch bestimmt sind.
Der Passagier hat das Recht, ohne Zollabgaben leisten zu müssen, Waren einzuführen die für seinen persönlichen Bedarf oder durch die Art und Beschaffenheit für die Dauer seines Aufenthaltes in Bulgarien notwendig sind.
Es sind folgende Einfuhrfreigrenzen für Tabakwaren, Alkoholische Getränke, Kaffee/Tee und Kosmetika erlaubt:

Für Personen über 16 Jahre:
  • Tabakprodukte
    • Zigaretten 200 Stück
    • Andere Tabakprodukte 250 Gramm
  • Alkoholische Getränke
    • Wein bis zu 2 Ltr.
    • Spirituosen bis zu 1 Ltr.
  • Andere Getränke
    • Kaffee 500 Gramm
    • oder Kaffee-Extrakt 200 Gramm
    • Tee 100 Gramm
    • Oder Tee-Extrakt 40 Gramm
  • Kosmetik
    • Parfüm 50 ml
    • Eau de Toilette 250 ml

Die EU hat die Einfuhr von Fleisch- und Milchprodukten in die EU ohne grenztierärztliche Kontrolle verboten – so soll die Bedrohung durch Maul- und Klauenseuche sowie andere Tierseuchen eingedämmt werden. Nähere Informationen finden Sie in der "Infobroschüre des BG Gesundheitsministeriums".

Die Währung in Bulgarien ist der Bulgarische Lev (Mehrzahl Lev = Leva) oder BGN

Ausländer dürfen Devisen („Harte Währungen“) ausführen, soweit die Höhe des auszuführenden Betrages nicht die Höhe des eingeführten Betrages übersteigt.
Die Höhe des eingeführten Betrages in Fremdwährungen ist unbegrenzt, muss jedoch bei der Einreise angemeldet werden.


1 Bulgarischer Lev = 100 Stotiniki
1 Bulgarischer Lev = 0,51 Euro